Bessere Leistung durch besseres Lernen

Impulsvortrag von Prof. Dr. Heidrun Stöger

„Selbstreguliertes Lernen - damit Schule und Ausbildung zum Erfolg werden!“ Wie das funktioniert erfahren Sie am 19. September von Prof. Dr. Heidrun Stöger im zweiten Teil der Gesprächsreihe „Talk im Talente-Check“. 

Ein Termin zum Vormerken! Die Wirtschaftskammer Salzburg und das Österreichische Zentrum für Begabtenförderung und Begabtenforschung (ÖZBF) laden am 19. September zu einer Veranstaltung, die bestens zum nächsten Schulbeginn passt: Wie können Schüler und Lehrlinge dauerhaft besser lernen? Wie kann das Lernen in der Schulklasse wirksamer und vielfältiger werden? Eine mögliche Antwort heißt "selbstreguliertes Lernen" - eine Schlüsselkompetenz für mehr Erfolg in Schule und Ausbildung. 

Die Fähigkeit zum selbstständigen und zielorientierten Lernen steht im Mittelpunkt des nächsten "Talks im Talente-Check" am 19. September im Talente-Check Salzburg. Die international renommierte Begabungsforscherin Prof. Dr. Heidrun Stöger aus Regensburg informiert in ihrem Impuls-Referat ("Selbstreguliertes Lernen - damit Schule und Ausbildung zum Erfolg werden!"), wie Lehrer diese Kompetenz vermitteln und wie Schüler Lernmethoden und Lernstrategien autonom so anwenden können, dass bessere oder sogar sehr gute Leistungen möglich werden. Dazu gehört etwa die Fähigkeit seine Stärken und Schwächen richtig einzuschätzen, sich richtig zu motivieren oder sich realistische Lernziele zu setzen und die Erreichung zu kontrollieren. 

 

 

Die Forschungsergebnisse von Prof. Stöger wurden bereits ausführlich praktisch erprobt. Sie entwickelte mit ihrem Team verschieden Trainings für Lehrer, um den Schülern selbstreguliertes Lernen in der Schulklasse zu vermitteln. Über 1.700 Schüler in Bayern nahmen an den Trainings teil - mit positivem Ergebnis. Für dieses Projekt und die Forschungsarbeit wurde Prof. Stöger und ihrem Team der Bayrische Pädagogikpreis in der Kategorie "Forschung innovativ" verliehen. 

Prof. Dr. Heidrun Stöger ist seit 2007 Inhaberin des Lehrstuhls für Schulpädagogik an der Universität Regensburg. Ihr zentrales Forschungsfeld ist die Hochbegabungsforschung. Besondere Schwerpunkte stellen neben dem Themengebiert "selbstreguliertes Lernen" auch Methoden des "Cyber Mentorings" als Form der Vermittlung von Wissen dar. Stöger hatte Gastprofessuren in Vancouver, Melbourne und Hongkong inne und genießt weltweite Reputation im Bereich der Begabtenforschung. Sie ist Herausgeberin von Fachjournalen und Vizepräsidentin der internationalen Begabungsforschervereinigung.

Talente besser verstehen und besser fördern

Mit dem Vortrag von Heidrun Stöger setzen die WKS und das ÖZBF, das die Begabungs- und Exzellenzförderung in Österreich vorantreibt, die Reihe "Talk im Talente-Check" fort. Die Gesprächsreihe will einen Beitrag dazu leisten, Begabung, Talente und Potentiale insbesondere der jungen Menschen besser zu verstehen, Begabungen zu fördern und Wissen über erfolgreiches Lernen zu verbreiten. 

Anmeldung

  • Ort: Talente-Check Salzburg, Julius-Raab-Platz 2a, 5027 Salzburg
  • Zeit: Dienstag, 19. September, 18 Uhr
  • Anmeldung bis 15. September: Michaela Zipperer, WKS, Stabstelle Kommunikation, Tel. 0662/8888, Dw. 345, E-Mail: mzipperer@wks.at